Jin-Messer zum Schnitzen von Bonsai-Totholz

Ein Jin-Messer gehört eher in die Hände des Bonsai-Profis. Nicht, weil es besonders scharf ist, sondern weil dieses Totholz-Werkzeug für fortgeschrittene Bonsai-Pflegetechniken verwendet wird. 

Jin ist eine Technik, um bei einem Bonsai künstlich Totholz zu erzeugen. Der Bonsai sieht dadurch sehr alt und ehrwürdig aus. Er wirkt dadurch auch natürlicher. Denn in der freien Natur kommt es immer wieder vor, dass der Stamm beschädigt wird, etwa durch Wildverbiss, oder dass Äste abbrechen, etwa durch Sturm, Blitzeinschläge, Eisbruch oder zu üppigen Fruchtbehang.

Rindenschälen mit dem Jinmesser erzeugt natürlich wirkendes Totholz

Der Trick bei der Jin-Technik besteht darin, dass an der gewünschten Stelle des Stammes oder eines Astes die Rinde entfernt wird. Und genau dazu benötigen Sie das Jin-Messer.

Das Bonsai-Schnitzmesser für Jin und Shari ist flach und besonders scharf. Dies ist auch nötig, damit Sie schnell und sauber arbeiten können. Denn wenn Sie nicht sorgfältig arbeiten, kann der Ast sehr leicht abbrechen.

Ersatzweise können Sie auch auf einen Cutter oder ein scharfes Schnitzmesser zurückgreifen. Eventuell kann auch ein elektrischer Hobby-Minifräser wie zum Beispiel ein Dremel das Jin-Messer ersetzen.

Jin-Messer können Sie einzeln kaufen oder in einem Jin- und Shari-Set. Einzelne Jin-Messer kosten etwa 25 bis 50 Euro. Die preiswerteren Sets kosten etwa 45 Euro, im mittleren Preissegment müssen Sie mit etwa 70 bis 90 Euro rechnen.

Jinmesser mit Gemüseschäler-Prinzip

Die gängigen Jin-Messer werden im Druckverfahren eingesetzt, das heißt Sie setzen das Schnitzmesser an und drücken es von sich weg. Inzwischen gibt es aber auch Jin- und Shari-Messer, die nach de Gemüseschälerprinzip arbeiten: Sie ziehen das Werkzeug zu sich hin. Ein Set aus sieben handgefertigten Werkzeugen mit unterschiedlichen Klingenformen kommt locker an 380 Euro.

Bonsai-Jinmesser kaufen

Wie bei allen Bonsai-Werkzeugen sollten Sie auch beim Kauf eines Jin- oder Shari-Messers auf einige Dinge achten:

  • Eignung: Je nach Verwendungszweck benötigen Sie unterschiedliche Jinmesser. Eine gebogene Klinge ermöglicht auch Kurvenschneiden.
  • Handlichkeit: Achten Sie beim Kauf eines Jin-Shari-Messers auf einen ergonomischen Griff. Das Messer sollte gut in der Hand liegen. Ein Holzgriff fasst sich anders an als ein umwickelter Griff oder ein Plastikgriff.
  • Linkshänder-Werkzeug: Für Linkshänder sind im Fachhandel spezielle Schälmesser verfügbar. Es gibt auch spezielle Scorp-Tools, die sowohl von Rechtshändern als auch von Linkshändern eingesetzt werden können.
  • Funktionsfähigkeit: Die Klinge muss fest sitzen. Bei einigen Jin-Messern können auch Ersazklingen eingesetzt werden.
  • Schärfe: Das Jinmesser muss besonders scharf sein, damit die Rinde mühelos eingeritzt werden kann.
  • Material: Rostfreier Edelstahl garantiert eine lange Haltbarkeit.