Bonsai-Konkavzange zum perfekten Beschneiden des Bonsai

Einige Bonsai-Werkzeuge sind für die Drahtarbeiten wichtig, wie zum Beispiel die Drahtschere* oder Drahtzange*. Andere Werkzeuge benötigen Sie für die Arbeit am Bonsai-Gehölz. Dazu gehört auch die Konkavzange.

Auch wenn der Name anderes vermuten lässt: Die Konkavzange dient nicht dazu, Draht zu schneiden. Dazu verwenden Sie die Bonsai-Drahtzange. Die Konkavzange verwenden Sie, wenn Sie Äste abtrennen möchten. Durch ihre spezielle Form ermöglicht sie es Ihnen, die Bonsai-Äste sauber am Stamm abzutrennen. An der Schnittstelle entsteht im Bonsai-Stamm eine kleine Mulde. Dies sieht nicht nur schöner aus. Der Bonsai kann diese Wunde auch schneller wieder verschließen. Die Schnittstelle wird neuem Rindenzellstoff überwallt und ist später kaum noch zu erkennen.

Aus diesem Grund sind herkömmliche Astscheren oder Rosenscheren auch eher ungeeignet. Sie hinterlassen am Stamm einen Aststumpf, den Sie anschließend mühsam entfernen müssten.

Konkavzange: Edelstahl oder schwarzer Stahl?

Im Fachhandel werden die Konkavzangen in zwei Materialien angeboten. Ob Sie sich für schwarzen Stahl oder Edelstahl entscheiden sollten, ist allerdings nicht nur eine Frage des Geschmacks.

  • Die Konkavzangen aus Edelstahl sind etwas pflegeleichter und sehen etwas vornehmer aus. Sie sind allerdings auch etwas teurer.
  • Konkavzangen aus schwarzem Stahl benötigen etwas mehr Pflege, wirken aber auch etwas urtümlicher und weniger steril als die Edelstahlvarianten.

Konkavzangen in unterschiedlicher Größe und Form

Konkavzangen erhalten Sie in verschiedenen Größen und Formen. Neben den gängigen breiteren Konkavzangen werden auch schmalere Werkzeuge angeboten. Sie sind besonders für die Arbeit in engen Astgabeln oder den dichten Baumkronen geeignet.

Bonsai-Konkavzange kaufen

Ansonsten gelten für den Kauf die gleichen Kriterien wie bei anderen Bonsai-Werkzeugen:

  • Eignung: Achten Sie darauf, dass die Größe der Konkavzange für den jeweiligen Ast geeignet ist.
  • Handlichkeit: Konkavzangen für Bonsai liegen anders in der Hand als Rosenscheren oder Astscheren. Aber nicht jedes Gerät passt gleich gut in jede Hand.
  • Linkshänder-Werkzeug: Als Linkshänder sollten Sie gezielt Ausschau halten nach Zangen für Linkshänder.
  • Funktionsfähigkeit: Die Konkavzange sollte leichtgängig sein und nicht schlackern. Verschraubte Gelenke können Sie besser justieren als genietete. Mit etwas Waffenöl verbessern Sie die Beweglichkeit.
  • Schärfe: Gerade im Hinblick auf den Zweck sollte die Konkavzange absolut scharf sein. Ansonsten werden die Äste gequetscht. Bei Schneiden dürfen auch keine Ausfransungen entstehen.
  • Material: Achten Sie unbedingt darauf, dass die Schneide keine Scharten bekommt. Drahtschneiden mit der Konkavzange ist tabu! Verwenden Sie dazu die Bonsai-Drahtzange.

 

Konkavzangen bei Amazon*