Abmoosscheibe zur Bonsai-Vermehrung

Beim Abmoosen wird aus einem einzelnen Ast ein neuer Bonsai gestaltet. Dabei kann eine Abmoosscheibe wertvolle Dienste leisten.

Während das Abmoosen selbst recht häufig beschrieben wird, wird die Arbeit mit einer Abmoosscheibe eher stiefmütterlich behandelt. Auch im Fachhandel sucht man nach einem solchen Hilfsmittel vergeblich.

Abmoosscheibe selbst gebaut

Einen sehr interessanten Artikel dazu hat Uwe Friedrichs in seiner Seite yamadori-bonsai.de beschrieben. Angeregt durch eine Abbildung in dem Buch „Bonsai aus heimischen Bäumen und Sträuchern“ von Werner Busch entwickelte er eine Abmoosscheibe Marke Eigenbau.

Hintergrund der Aktion war, dass beim Abmoosen eines Bonsai oft technische Probleme auftreten, die insbesondere den Anfänger frustrieren. Die Abmoosscheibe bietet dagegen ein nahezu perfektes Ergebnis. Allerdings ist sie nicht ganz einfach herzustellen.

Das Prinzip ist schnell erklärt:

  1. Eine Plastikscheibe wird in der Mitte durchgeschnitten.
  2. Die beiden Hälften werden mit Hilfe von Schrauben wieder zusammengesetzt.
  3. Mittig wird ein Loch gebohrt, durch das später der Ast gesteckt wird.

Beim Zusammenschrauben der Scheibe um den Ast werden Rinde und Kallus bereits entfernt. Dadurch wird der Saftstrom unterbrochen.

Die detaillierte und bebilderte Anleitung können Sie auf yamadori-bonsai.de nachlesen.