Schildläuse saugen Saft und hinterlassen Honigtau

Schildläuse sind fast so häufig wie Blattläuse, aber lästiger und schädlicher. Sie knabbern und saugen am Bonsai. Und auf ihren Ausscheidungen, dem Honigtau, siedeln sich Pilze an. Grund genug, sich diese Plagegeister vom Bonsai zu halten.

Krankheits-/Schädlingsart

Insekten > Schnabelkerfe > Pflanzensauger

Beschreibung

Es gibt über 1.000 Arten von Schildläusen, die hier unmöglich alle detailliert beschrieben werden können. Die wichtigsten Schildlaus-Familien sind die Deckelschildläuse, Napfschildläuse, Wollschildläuse und die Mottenschildläuse.

  • Mottenschildläuse haben weiße Flügel und sehen aus wie winzige Motten. Sie sind auch als Weiße Fliege bekannt.
  • Bei den Napfschildläusen haben die Weibchen einen harten Körperschild, unter dem sich die Tiere verstecken. Der Deckel ist fest mit dem Tier verbunden.
  • Die Deckelschildläuse bilden eigene Schilde, unter denen sie sich verbergen. Der Deckel kann abgenommen werden.
  • Wollläuse oder auch Schmierläuse haben keinen Deckel, sondern eine Oberfläche aus Wachs und sind deshalb oft nur schwer zu erkennen.

Insbesondere die Schilde erschweren es dem Bonsai-Einsteiger, die Parasiten zu erkennen. Auf den ersten Blick wirken sie wie natürliche Astbestandteile. Auch die Eier sind nur selten zu entdecken, da sie unter dem Schild der Mutter abgelegt werden. Es gibt aber auch lebendgebärende Schildläuse.

Die einzelnen Schildlaus-Arten bevorzugen unterschiedliche Pflanzen. Allen gemeinsam ist ihre Sauggier.

Die von den Schildläusen verdauten Pflanzensäfte werden wie bei der Blattlaus als Honigtau ausgeschieden.

anfällige Bonsais

vor allem Laubbäume, aber auch Nadelbäume, zum Beispiel an Eiben (Eibenschildlaus)

Ursache

Befall wird durch Überdüngung mit Stickstoff und zu warmen Standort begünstigt

Schaden

Das Aussaugen der Pflanzensäfte schwächt den Bonsai auf Dauer. Die befallenen Blätter verfärben sich gelblich-braun und fallen ab.

Der Honigtau lockt gierige Insekten an, vor allem Ameisen. Er verklebt die Pflanzenporen. Außerdem können sich auf ihm Mikropilze (Rußtau) ansiedeln.

Bekämpfung

Zur Vorbeugung empfiehlt es sich, Stickstoffüberdüngungen zu vermeiden.

Befallene Pflanzen sollten zum Schutz der anderen Bonsai isoliert werden. Zudem sollten Sie die Pflanzen an einen etwas helleren und kühleren Ort verbringen.

Bei geringem Befall können Sie die Schildläuse vorsichtig abkratzen und entfernen. Abbrausen und Abschrubben mit einer Zahnbürste helfen ebenfalls. Zudem sollten Sie die Blätter vom Honigtau befreien. Damit können Sie die Photosynthese in Gang halten und Rußtaubefall vermeiden.

Mit Duftkräutern wie Lavendel lassen sich die Schildläuse vertreiben.

Öle, insbesondere Parafinöle oder Neem-Extrakte erschweren den Schildläusen die Sauerstoffzufuhr, so dass sie ersticken.

Vereinzelt können auch natürliche Feinde wie Marienkäfer oder Schlupfwespen eingesetzt werden.

Zur Behandlung gegen Schildläuse werden auch systemische Insektizide angeboten, etwa Compo Axoris Insekten-frei Quick-Granulat, Actara G, Celaflor oder Lizetan. Diese Mittel nimmt der Bonsai über die Wurzeln auf und gibt das Gift so an die Saugschädlinge weiter. Zum Sprühen bietet der Fachhandel unter anderem Paraderil, Promanal, Aerofleur und Calypso.